IGTV - Das neue YouTube?

IGTV - Instagrams Antwort auf YouTube

Das Instagram Facebook nach und nach den Rang abläuft, ist mittlerweile kein großes Geheimnis mehr. Eigentlich sollte finanzmässig auch kein Problem sein, da die beiden ohnehin zusammen gehören.

Facebook steht schon seit geraumer Zeit in Konkurrenz mit YouTube und bewertet "nach außen gehende" Videos die über Plattformen wie Vimeo, YouTube oder Dailymotion abgespielt werden, als eher niedrig-rangiger. Also was tun um die Generation "Handy 2.0" abzugreifen und auch hier nach und nach ein Monopol aufzubauen?

Genau - man startet seine eigene Plattform zur Video-Verbreitung. IGTV ist in der Nacht gelaunched und verbreitet sich gerade unter den Video-Creater wie ein Lauffeuer. Doch was macht das Format so interessant?

Videos bis zu 10 Minuten sind möglich - bei großer Followerzahl auch bis zu 60 Minuten.

Instagram grenzt hier etwas ab und stuft die Länge der Videos nach den Followern ein. Ob sich da bald dann ein Gleichnis einstellt, wird man sehen.

Im Interface von IGTV kann man zwischen "Für dich" empfohlenen Videos, trendigen Videos, Abonniert, Beliebt und Weiter ansehen wählen.

Wichtig hierbei: Primär sind die Videos in Hochformat anzuschauen und einzustellen.

Ich bin mir sicher, dass sich diese Plattform in Zukunft durchsetzen wird. YouTube wird nach wie vor Bestandteil der Betrachterszene bleiben, alleine weil YouTube auch am heimischen PC angeschaut werden kann während sich IGTV aktuell primär auf das Smartphone konzentriert.

Wer lieber hören statt lesen will -> Für Apple Nutzer: Podcast: Suche-> Blaschke.media

 


FACEBOOK startet eigene Audio-Bibliothek "Sound Collection"

Audio-Bibliothek für Facebook und Instagram

Die Youtuber und Video-Creator unter euch kennen das Problem. Ihr habt n tolles Video und wisst nicht welche Musik ihr darunter packen wollt. Nutzt ihr GEMA Musik gibt es Probleme und freie Musik zu finden ist oft schwer. SoundCloud ist manchmal eine Grauzone und oft werden Videos im Nachgang gesperrt. Diejenigen die viel mit YouTube zutun haben, kennen die Bibliothek von YouTube. Dort lassen sich GEMA freie Musikstücke herunterladen und frei nutzen. Der Nutzen ist sogar auf beruflich genutzte Videos ausgeweitet und es bedarf bei vielen nicht einmal die Quellenangabe.

Universal Music Group Deal perfekt

Nun zieht Facebook mit ihrer ganz eigenen Audio-Bibliothek nach und holt sich gleich einen Big Player ins Boot. Mit der Universal Music Group gelang Facebook ein Deal der wohl mehrere Jahre halten solle, so Michael Nas (Executive Vice President). Er betonte, dass dieses eine neue dynamische Art der Zusammenarbeit sei und man somit die Künstler weiter fördern möchte. Was das konkret für die Künstler heißt, bleibt aber weiterhin offen und sind vermutlich wenig Infos die nach außen dringen.

Freuen wir uns also auf spannende Videos mit toller auch kommerzieller Musik. Vielleicht spornt es den ein oder anderen ja nun an, Videos zu produzieren, Musik von kommerziell erfolgreichen Künstlern zu nutzen oder aber eben von Künstlern, die noch am Anfang stehen.

Es bleibt abzuwarten ob sich das Model durchsetzen wird

Facebook hingehen hat nun begonnen eine Mediathek für normale Musik von teils unbekannten Künstlern (ähnlich wie bei YouTube) bereit zu stellen und nennt sich "Sound Collection".

Nun könnt ihr fleißig aus 1000 Songs wählen, diese runterladen und sie für eure Videos nutzen. Viel Spaß!


VLOG 5 // Headling Reading / Clickbait

Headline Reader

Social Media ändert sich fast täglich - genau wie die Bedürfnisse und Gewohnheiten der Konsumenten. Durch die steigende Zahl an digitalen Produkten, sowohl Verkauf- als auch Infoprodukten, beginnt auch für die Bewerbung dessen eine immer stetig wandelnde Zeit.

Noch vor 2 Jahren wurden Infos auf z.B. Facebook oder Twitter so erzählt, wie sie nötig waren. "Info: Supermarkt XX macht zu. Nächste Woche ist Schluß. Werdet ihr es vermissen?"

Dadurch wurde der Konsument direkt abgeholt, er bekam die nötige Info und konnte weitergehen. In der heutigen Zeit ist es jedoch so, dass es immer wichtiger wird, den Passanten dort zu halten und idealerweise von dem Webseiten-Gateway (also dem Zwischenhändler der Information) zu sich auf die Webseite zu "locken". Durch geschickte Wortwahl, gepaart mit entsprechendem Skandal-Vokabular erreicht man schnell das Gefühl von "du musst jetzt klicken, sonst bekommst du die Info nicht".

Gleiches Beispiel:

(zur Verdeutlichung im direkten Vergleich):

Früher:
Info: Supermarkt XX macht zu. Nächste Woche ist Schluss. Werdet ihr es vermissen?

Heute:
+++EILMELDUNG+++ DIESER Supermarkt macht dicht! Ihr kennt ihn alle!

Durch den Breaking News Charakter erreicht man eine kleine Paniksituation, dass man etwas verpassen könnte, weil es sich hierbei um eine total wichtige Info handelt. Durch die Info "DIESER Supermarkt", ist man gezwungen zu klicken, damit man die Info bekommt. Und durch "Ihr kennt ihn alle", ist man persönlich betroffen.

Am Ende klickt man und wird in der Regel mit einer Popup Werbung belohnt. Diese wird natürlich standesgemäß weggeklickt und dadurch bekommt der Werbetreibende trotzdem seine Micro-Cents, die in Summe doch eine Menge aus machen. Die BILD Zeitung ist großer Vorreiter in der Art und Weise die Konsumenten auf deren Seite zu ziehen. Sie perfektionieren das Ganze sogar, in dem sie nicht nur Texte so anpassen sondern auch Fotos so manipulieren, damit man drauf klickt.

Viele (er)kennen das Problem und sind mittlerweile recht müde, warten bis einer in die Kommentare schreibt oder klicken schlicht nicht drauf.

Auf Dauer wird sich das System meines Erachtens auch nicht durchsetzen, sondern die konventionelle Art der Informationsverbreitung wird wieder neu aufleben.

Durch Clickbaiting werden große Klickzahlen erreicht

Das Thema Clickbaiting hat vermutlich jeder schon einmal gehört. Durch geschickte Bildmanipulation erweckt der Artikel einen anderen Inhalt, als er wirklich hat. So wird aus einem relativ langweiligen Artikel plötzlich ein "Must Have" Video, welches sich leider schnell als Flop herausstellt. Dennoch wird der Klick gegeben, die Zahl erhöht sich, wenn auch die Absprungrate enorm hoch ist.

Gute Beispiele finden sich auf Youtube ohne Ende. Gerade der männliche Konsument lässt sich anhand der Vorschaubilder gerne blenden und durch die separate Hochlade-Funktion der "Thumbnails" kann man aus einem "Stricken und Häckeln" Video ein "Nackte Frau zeigt sich oben ohne" Video machen. Durch den Klick erzeugt derjenige Reichweite und leider gilt ja immernoch:

Je mehr Klicks ein Kanal hat, desto populärer ist er - unabhängig vom Inhalt

Meine Testreihe "Clickbaiting" ergab, dass die Artikel mit entsprechenden Fotos öfter geklickt wurden, als die "normalen" ohne ein tolles Vorschaubild.

Dennoch muss man sagen, dass die Dauer der Ansichten hingegen bei den "Original Vorschaubildern" länger war, als bei den Fakebildern.

Sei's drum - Content ist und bleibt King

 


VLOG 4 // Fotoshooting Rudolf-Oetker-Halle

FOTOSHOOTING

Jedes Jahr erscheint das Rudolf-Oetker-Hallen-Magazin. Und jedes Jahr darf sich ein Fotograf die Halle als Thema vornehmen und diese in einer eigens kreierten Story ablichten. Dieses Jahr hatte ich (erneut) die Ehre. (Vor 3 Jahren -> siehe hier (KLICK).

Vor 3 Jahren war es die gute Franziska, die Model stand. Dieses Jahr ist es Jan Himmerich, der sich bereit erklärt hat, Model zu stehen. Wir wollten einen Mix aus "Neuzeit" und "Barrock" bzw. "Modern und Classic" darstellen.

Hierzu sind wir draußen in normaler Kleidung, eher sportlich frisch und indoor eher mit Anzug, Hosenträgern und Hemd herumgegangen und haben fotografiert.

Alles dazu seht ihr im Video.

 


TBBI V3 - ".01 Life"

VLOG 3

Zum allgemeinen "socialen" gehört auch eine Menge texten, fragen und ansprechen. Besonders zu Beginn einer Grow-up Phase, wie es in der Start-up Szene heißt, gehört das Ansprechen und Vermitteln seiner Ideen (und mögliche Investoren finden) zu den Hauptaufgaben. Besonders wichtig ist hierbei die Geduld die man mitbringen sollte.

Geduld der Schlüssel zum Erfolg

Wer Geduld hat, wird früher oder später dafür belohnt. Gerade in der heutigen sehr hitzige und schnellebigen Zeit ist es umso wichtiger, von den Sprints wegzukommen und im großen und ganzen zu denken und handeln. Bedeutet auch das kurzfristige Niederlagen grundsätzlich nicht gegen einen langfristigen Erfolg sprechen. Oft nimmt man aus diesen kleinen Niederlagen eine Menge mit um den großen Erfolg vorzubereiten.

".01 - Life" - PROFITIERE von den 0.01%

Der Lebensstil des ".01 - Life" bedeutet, dass man sich mit vielen unterhält, viele anschreibt und versucht den individuellen Werbeweg zu gehen. Neben den persönlichen Skills gehören natürlich Fakten des Business genauso dazu. Wie geht das genau? Es gibt keine genaue Anleitung aber sprich mit Leuten über dich und dein Business.
Bist du Künstler und möchtest, dass deine Musik berühmter wird? Sprich mit Agenturen, Youtubern, Instagramern, anderen Musikern und versuche deine Musik unterzubringen. Jeder Videograph freut sich über Gratis-Musik, die er dann mit deinem Instagram- oder Soundcloud Link vertaggt.

Idealerweise hört dann ein Produzent diese Musik und findet deinen Beats gut. Er bucht dich und das war's.

Oder du bist Fotograf und dein Business stagniert? Geh raus und fotografiere wildfremde Leute. Gib die Fotos per Mail an die Personen oder besser noch - schick sie per Post ausgedruckt. Die Personen stellen sich die Fotos hin, zeigen sie herum und wenn dann jemand dazwischen sitzt, der gerade für seine Firma Fotos benötigt oder ein Ehepaar bald heiratet, so bist du deren Fotograf bei der nächsten Gelegenheit. Am Ende gewinnen beide. Für dich ist das keine große Arbeit, vielleicht 5 Minuten ein Portrait machen, bearbeiten und versenden.

Es gibt viele Wege, wichtig ist, dass man immer an die 0,01 % glaubt, die einem die Chance geben.

".01 - Life" - SEI die 0.01%

Andersherum heißt das aber auch, dass du vielleicht ein gut gehendes Business hast und dich ständig Leute anschreiben, dass sie dir was geben wollen und somit vielleicht mit dir zusammen arbeiten können in Zukunft. Sei die 0.01 % die den Personen die Chance geben. Denk dran - früher warst du auch mal kleiner und hast bei 0 angefangen. 0,01% ist besser als 0,0%. Daher gib auch kleinen Beginnern die Chance.

Bist du Youtuber, dann sprich in deinem nächsten Video mal darüber und frag ob jemand dir Musik geben kann. Du wirst sehen, wie viel Musik auf dich zu kommt.

Kannst du produzieren und magst peppige Musik weitergeben? Ich benötige diese in meinen Videos - Sprich mich direkt an.


TBBI V1 - erster Vlog geht an den Start

VLOG Nr. 1

Aller Anfang ist schwer. So begann mein erster Blogpost vor einiger Zeit hier. Nun kam mir nach reichlicher Überlegung die Idee, unregelmäßig und doch regelmäßig Videos zu produzieren. Diese sollen sowohl einen Mix aus Alltag, Inhalt und Arbeitsweise von mir zeigen. Vor allem sollen sie aber Spaß machen. Auch hier ist der Anfang schwer.

Das Video hier ist schon gute 5 Wochen alt (ich sage, ich bin 30 - bin aber schon 31). Wieso ich es erst jetzt poste? Weil naja, ich mir ehrlich gesagt, viel zu viele Gedanken darüber mache, wie es bei den Leuten draußen an kommt. Gibt es Kritik? Gibt es positives zu sagen? Rede ich zuviel? Ist das überhaupt interessant? Am Ende zählt "Aufmerksamkeit, Inhalt und Spaß am Machen". All diese Dinge sind nötig, um diese Maschine am laufen zu halten.

Anfangs habe ich mir drei Mal überlegt, ob es nun passt oder nicht, ob der Inhalt gut ist oder nicht. Ich habe für mich entschlossen, dass das gut ist und das ich Spaß daran habe, so etwas zu produzieren - unabhängig davon, was dazu gesagt wird. Generell sollte man die Dinge tun die einem selbst Spaß machen und nicht zuviel in "Was könnten die Leute sagen" investieren.  Jeder der Spaß daran hat, etwas mehr von "@TBBI" zu erfahren, ist herzlich eingeladen dieses Video bzw. die Videos anschauen. Freue mich über Nachrichten darüber, über Fragen und inhaltliche Wünsche.

Enjoy ..

TBBI V2 Coming


Youtube

Youtube ändert wichtige Richtlinie

Besonders kleine Video-Kanäle haben das Nachsehen

"Masse statt Klasse". Für manche gehört Youtube zu der Videomüllhalde die alle möglichen Videos aufnimmt und keinerlei relevanten Content liefert. Für viele jedoch gehört Youtube zu DER Plattform überhaupt. Sie verdienen ihren Lebensunterhalt mit Produkten, die sie präsentieren, sind kreativ und liefern echten Mehrwert an ihre Abonnenten. Umso mehr ärgert sie natürlich dieses möglicherweise umgreifende Image doch etwas.

Klar, dass viele kleinere Firmen und Youtube Kanäle sich dem Hype, den diese Videos bringen, zu Nutze machen wollen und ebenfalls auf den Video-Content-Produktions-Zug aufspringen wollen. Schnell sind einzelne Videos abgedreht, hochgeladen, mit schickem Foto versehen und online gestellt. Die ersten 200 Klicks bekommt man schnell zusammen und dann wird es schwierig. Bis vor kurzem konnte man mit wenigen Klicks dennoch hier und da ein paar Euro verdienen. Viele nutzten das aus, teils mit illegalem Inhalt, in dem sie aktiv echt mieses Click-Baiting betrieben haben oder viel Werbung zu teils fragwürdigen Inhalten hinzugefügt haben.

Click-Baiting heißt übrigens nichts anderes, als dass ich vor einen Artikel, Video oder sonstigen Inhalt ein Foto, Text oder ähnliches vorschalte, der das Interesse so dermaßen hochsetzt, dass es mich fast schon zwingt, dort hinzuklicken. Meistens wird man dann aber enttäuscht, weil entweder der Inhalt ein völlig anderer ist oder aber der Artikel wenig Mehrwert liefert. 

Beispiel für ein Click-Baiting: Video über Katzen - Frontbild einer nackten Frau

(Mehr zu Click-Baiting und dem Unterschied zwischen "Interesse wecken" und "Interessenten verschrecken" hier)

Youtube hat nun die Richtlinien geändert. Das Youtube-Partnerprogramm, welches für die Werbung zuständig ist, wird nur noch von Kanälen akzeptiert, die mehr als 10.000 Views anzeigen können. Sollte ein Kanal diesem Nachkommen, so wird ebenfalls geschaut, ob sie den aktuellen Richtlinien und Standards inhaltlich erfüllen. Erst dann werden sie dem Partnerprogramm zugelassen.

Dadurch werden mehrere tausende kleine Kanäle aussortiert.
(Quelle: Youtube)