IGTV – Instagrams Antwort auf YouTube

Das Instagram Facebook nach und nach den Rang abläuft, ist mittlerweile kein großes Geheimnis mehr. Eigentlich sollte finanzmässig auch kein Problem sein, da die beiden ohnehin zusammen gehören.

Facebook steht schon seit geraumer Zeit in Konkurrenz mit YouTube und bewertet “nach außen gehende” Videos die über Plattformen wie Vimeo, YouTube oder Dailymotion abgespielt werden, als eher niedrig-rangiger. Also was tun um die Generation “Handy 2.0” abzugreifen und auch hier nach und nach ein Monopol aufzubauen?

Genau – man startet seine eigene Plattform zur Video-Verbreitung. IGTV ist in der Nacht gelaunched und verbreitet sich gerade unter den Video-Creater wie ein Lauffeuer. Doch was macht das Format so interessant?

Videos bis zu 10 Minuten sind möglich – bei großer Followerzahl auch bis zu 60 Minuten.

Instagram grenzt hier etwas ab und stuft die Länge der Videos nach den Followern ein. Ob sich da bald dann ein Gleichnis einstellt, wird man sehen.

Im Interface von IGTV kann man zwischen “Für dich” empfohlenen Videos, trendigen Videos, Abonniert, Beliebt und Weiter ansehen wählen.

Wichtig hierbei: Primär sind die Videos in Hochformat anzuschauen und einzustellen.

Ich bin mir sicher, dass sich diese Plattform in Zukunft durchsetzen wird. YouTube wird nach wie vor Bestandteil der Betrachterszene bleiben, alleine weil YouTube auch am heimischen PC angeschaut werden kann während sich IGTV aktuell primär auf das Smartphone konzentriert.

Wer lieber hören statt lesen will -> Für Apple Nutzer: Podcast: Suche-> Blaschke.media