Facebook und Werbung – Wieso man auf jeden Fall in Facebook Werbung investieren sollte

In der heutigen 2017er Zeit nutzen in etwa 1,9 Milliarden Menschen Facebook regelmäßig. Davon sind rund 27 Millionen Nutzer aus Deutschland. Bedeutet 1/3 der Deutschen benutzt Facebook. Die Menschen beenden Ihren Tag, in dem Sie die letzten News aus ihrem Feed saugen und eröffnen ihren Tag, wenn der Wecker klingelt und sie die ersten Infos ziehen.

Dadurch wird Facebook nicht nur zur Zentrale für Freundesmeldungen sondern immer mehr zur zentralen Nachrichtenfigur. Immer mehr Nachrichtendienste wie z.B. Bild, N24 (die gesamte Springer-Gruppe) und weitere haben dieses Phänomen bereits vor Jahren erkannt und sind dort mehr als aktiv. Sie posten teilweise bis zu 20 Postings pro Tag. Kein User würde das verzeihen, sollte das ein privater Account machen, ein Nachrichtendienst der Facebook als “Ticker” benutzt, kann dieses hingegen ungeniert weiterführen. Mit großem Erfolg.

Nun ist man selbst mit seinem Geschäft, sei es lokal oder online auf der Seite angemeldet und möchte nun seine Fans generieren und der Welt von sich teilhaben lassen. Leider wird, je nach Inhalt, die allgemeine Reichweite recht stark begrenzt und man wird nicht weit kommen.
Facebook wird dahin gehend dir relativ schnell vorschlagen, dass du eine erfolgreiche Werbeanzeige für deine “locals” erstellen sollst. Diese wird dann nur den Leuten angezeigt die du erreichen willst (Stichwort: Zielgruppenanalyse). Doch wieso macht Facebook nun dieses Tool so genial und wieso wird TV Werbung auf lange Sicht eher eine untergeordnete Rolle spielen?

TV – Werbung ist tot

Die Zeit, dass man sich einzig via Zeitungen und Plakate über Produkte informieren kann, ist vorbei. Durch die digitale Welt und die oben genannte “Monopolstellung” von Facebook erreicht man nun eine noch nie da gewesene Reichweite personalisierter Werbung. Was meine ich damit?

Wenn der Laden um die Ecke spezielle Smoothies anbietet, die auch noch vegan und glutenfrei sind, so wäre es doch super, wenn man dann auch die Personen direkt ansprechen kann, die sich dafür interessieren. Bei der herkömmlichen Werbung würde man blind die Werbung streuen und hoffen, dass Personen dabei sind, die das haben möchten und dann gegebenenfalls auch erwerben.

Wie gehe ich nun vor?

Bei einer Facebook Anzeige sieht das deutlich präziser aus. Man sucht sich die Personen heraus, die vom Alter her der Zielgruppe entsprechen und trägt diese ein.
Danach wählt man die von den Personen selbst getätigten Interessen aus und hat nun eine grobe Zielgruppenangabe, wie viele Personen man damit erreicht. Nun stellt man noch den Ort ein und schon kann es losgehen.

Was passiert nun?

Facebook prüft die Anzeige und stellt diese Online. Nun bekommen die Fans der Facebook-Seite, die hinter dem beworbenen Produkt stehen, die Anzeige bis zu 2 Mal pro Tag und die “Nicht-Fans” bis zu 4 Mal pro Tag in ihren News-Feed gestreut. Dadurch wird eine gezielte Werbung an die absolute Zielgruppe ausgegeben und man kann von ausgehen, dass diese auch die Werbung entsprechend konsumieren.

Wieso sollte man auch gerade als große (oder/und globale) Firma von TV auf Facebook-Werbung setzen?

Nun ja, die Frage ist denkbar einfach: Was passiert tagtäglich, wenn man vor dem TV sitzt und nach den Nachrichten die Werbung anfängt oder wenn mitten in der Lieblingsserie der Werbeblock beginnt? Man schaut aufs Handy und checkt seinen Newsfeed. Genau JETZT ist die Zeit, wo man seine Werbung im Newsfeed platzieren muss. Facebook lernt schnell und weiß, wann er wie wo und vor allem weshalb er online geht. Eine intelligente Werbeanzeige praktisch. So erreicht man mit wenig Budget eine große Anzahl seiner neuen Kunden und wenn dann die Werbeanzeige auch passend ist, dann kommen sie auch in den Laden und kaufen / probieren die Smoothies.