Offline im Selbstversuch

OFFLINE IS THE NEW ONLINE

Viele Jahre bin ich nun stetig online, versuche das bestmögliche Ergebnis für meine Kunden und mich zu erzielen. Durch die verschiedenen Social Media Accounts wird man nahezu an sein Handy gefesselt und so richtig abschalten ist nicht mehr drin. Gerade spät abends nachdem man alles erledigt hat fällt es mir schwer da dann einen freien Kopf zu bekommen. Um hier mal ein wenig mich selbst und meine Arbeit, sowie meine private Nutzung der Social Media Kanäle zu hinterfragen, mache ich einen Selbstversuch und gehe seit heute Montag, für min. 1 Woche (7 Tage) offline auf sämtlichen Kanälen die mit Social Media zutun haben.

Ich versuche einfach herauszufinden, wie ich das alles nutze und ob es sich dabei um eine Art Sucht bzw. ein Suchtverhalten handelt.

Selbstdisziplin ist der Schlüssel

Die Erfahrungen führe ich in einer Art "Offline Tagebuch" welches dann später als Ebook erscheinen wird.

Mehr dazu dann in den nächsten Wochen.


QUIZ Sticker - Instagram

Instagram mit neuem Sticker Update.

Nun gibt es ein erneutes Update von Instagram und dieses Mal gibt es einen Sticker den man nutzen kann.

Beim QUIZ Sticker kann man Fragen an seine Follower stellen - im "Wer wird Millionär"-Stil.

Sprich "A, B, C oder D". Die Auswertung findet dann in den Insights statt und man bekommt dann auch die Info welche Frage wann wie oft falsch oder richtig angeklickt wurde.


Wieso macht Instagram das?

Natürlich in erster Linie um einfach etwas neues zu präsentieren und etwas "Fun" für die Benutzer zu generieren. Wir werden also bald viele Fragen/Antwort-Spielchen bekommen.
Sie preisen das ja auch genau so im Intro-Video an ("Wie gut kennst Du deine Follower?").
Für mich wäre denkbar, dass das auch für Firmen dann eine spätere Interaktion mit den Fans und Followern bedeutet.
Sie könnten dann gezielt Abfragen stellen, die als "Richtig/Falsch" getarnt sind, man aber durch die Abstimmung dann erkennt, wo ein

Trend hingeht.

Das wird sicherlich nicht das letzte Update sein, welches Instagram präsentiert.


017 Q/A - #1 - 2019


https://www.instagram.com/tbbi
https://www.facebook.com/timoblaschke.de
https://www.youtube.com/c/TimoBlaschkeDE


Nachrichten bei Facebook DM zurückholen

Einen Fehler in der Facebook-Direktnachricht? Vielleicht zu früh abgeschickt?
Bis vor kurzem war das noch ein Graus und man musste umständig erklären, wieso man die Nachricht korrigiert oder man sie zu früh geschickt hat. "Sorry, zu früh".

Die bei den Nutzern immer beliebter werdende Funktion des "Löschen nach dem Senden" bei WhatsApp wird nun auch bei Facebook verfügbar sein. Facebook selbst kündigte an bei vielen Accounts einen Test zu machen und so die kleinen Fehler auszumerzen die aufkommen könnten.

Diese Strategie ist üblich und wird für viele Features praktisch als LIVE Test gemacht. So bekommen auch Instagram Nutzer regelmässig kleine neue Features zugespielt die dann teilweise nach kurzer Zeit wieder verschwinden oder eben bleiben. Je nach Intensität der Fehler wird dann noch einmal nachgebessert oder es bleibt alles so.

10 Minuten Zeit zur Löschung

Bei Facebook haben die Nutzer nach dem Absenden 10 Minuten Zeit sich zu überlegen ob sie so bleibt oder nicht. Danach kann sie nicht mehr für beide Seiten gelöscht werden. Facebook behält für eine kurze Zeit die gelöschte Message um sicherzustellen das keine Richtlinien verletzt worden sind.

Podcast: https://itunes.apple.com/de/podcast/news2podcast/id1365602874?mt=2


011 Facebook Direkt Messages zurückholen


https://www.instagram.com/tbbi
https://www.facebook.com/timoblaschke.de
https://www.youtube.com/c/TimoBlaschkeDE


010 Facebook Fake Gewinnspiele


https://www.instagram.com/tbbi
https://www.facebook.com/timoblaschke.de
https://www.youtube.com/c/TimoBlaschkeDE


Alles VERO oder was? Hype vorbei?

Wir schreiben den Februar 2018. Das Netzwerk "VERO" (zu deutsch "WAHR") - hinter der Ayman Hariri als millionenschwerer Geschäftsmann aus dem Libanon - steht, verkündet ihre 1 Million an Nutzerzahlen. Die Foren und andere Social Media Plattformen sind voll von "Ich bin nun auch auf VERO" und "Hier mein VERO Profil". Selbst die großen Influencer und Promis tummeln sich und sind dabei. Der Hype beginnt und arbeitet. 2 Jahre lang hatten sie mit nur wenigen Nutzern zutun und schossen binnen weniger Wochen auf die 1 der App-Stores.

Ich selbst war lange angemeldet und habe div. Strategien ausprobiert dort einen Platz zu ergattern der es erlaubt sowohl privat als auch beruflich dort Fuß zu fassen.

Die Problematik die VERO von Beginn an hatte war, dass es trotz einer sehr übersichtlichen Plattform und einer neuartigen und interessanten Struktur einfach der Gewohnheit des jeweiligen Users zu Opfer gefallen ist.

Für die meisten war es so, dass sie VERO mit den gleichen Inhalten wie Facebook und Instagram gefüttert haben und gehofft haben, so auch die gleiche Resonanz nur ohne Werbung etc. zu bekommen. Man lädt Freunde ein und versucht nun selektiv die Personen hinzuzufügen, die man wirklich echt privat kennt und keine "5 Minuten Facebook Ich zwinkere dir zu" Bekanntschaften. Dadurch bekommt man eine saubere Timeline - aber mal ganz ehrlich - so ein wenig Trash benötigt man dennoch. So bleibt man bei Facebook und Instagram zusätzlich.

Man hat nun als 3 oder 4 Profile irgendwie parallel zu pflegen, sollte man alle gleichzeitig auf Stand halten wollen und schon beginnt das Problem. Man swipet durch die Profile und stellt fest "Markus postet bei Facebook, dass er grade ein Eis isst, packt das bei sich in die WhatsApp Status Timeline, ebenso bei Instagram in die Story und weil er noch Platz hat auch bei VERO."

Man selbst liest das und arbeitet sich systematisch durch die Timelines der jeweiligen Plattformen. Am Ende wird man feststellen, dass man nahezu überall die gleichen Ergebnisse bekommt. Warum also auf 3 oder 4 Plattformen gleichzeitig aktiv sein wenn man die meisten Sachen auch durch die, von sich ohnehin gewohnte Umgebung bekommt. Abstriche durch die Werbung und den Trash macht man sowieso und für mich zum Beispiel ist es so, dass ich die Werbung gar nicht mehr richtig wahrnehme sondern eher als "gegeben" hinnehme und schnell auf die nächste Page swipe.

Thema Algorithmus

VERO versprach durch das "TRUE SOCIAL" eine Variante, die ohne Algorithmus auskommt und somit alles so anzeigt wie und wann es auch gepostet wurde.

Dadurch würde man auch wirklich alles das sehen was man abonniert hat und nicht irgendwas.

Hier wurde man tatsächlich nicht enttäuscht. Es fand eine klare und strukturierte Linie statt, die man so sicherlich bei Facebook/Instagram auch gerne sehen würde. Fakt ist, das Twitter beginnend vor einigen Jahren mit ihrer Timeline - Sortierung auf  unangenehme Gegenwehr stieß und sie dieses baldigst abschaffen wollen. Gerade Twitter lebt von genau DIESER echten Timeline da sie die kurzen Mitteilungen somit sauber und zeitlich präzise platziert und nicht ständig Postings zusammenfasst und somit ein Posting von vorgestern relevanter macht als das von vor 10 Minuten.

VERO und die Zukunft

VERO ist in den USA weiterhin noch ein Thema. Einige Promis arbeiten mit exklusiven Inhalten und bewegen so potentielle Neukunden sich dort zu registrieren. Ähnlich wie es Apple eine Zeit lang mit Promis zwecks "30 Tage Gratis Apple Music" gemacht hat. VERO wurde zu Beginn als kostenpflichtig ab dem 1 Mio. User angekündigt. Von diesem Plan sind sie nun abgewichen. Sie schreiben auf Ihrer Seite, dass sie diesen Plan vorhatten, sich aber durch Kooperationen etc. davon haben abbringen lassen können.

Meine Vermutung ist, dass es für VERO als Nische weiterhin Beständigkeit geben wird, sofern sie etwas auf den neumodernen Zug aufspringen. Das dunkle Design ist meines Erachtens etwas zu düster und auch die (noch) fehlende Story-Funktion die man nun von so ziemlich jeder Plattform kennt, fehlt. Der verwöhnte Plattform Nutzer wird sich davon abschrecken lassen, weil es auf den ersten Blick nicht so intuitiv ist und er damit noch keine großen Erfahrungen hat.

Ich für meinen Teil werde VERO noch eine Chance geben und erneut ein Konto eröffnen und schauen was sich dort tut.

Hier das Marketing - Video:

https://www.youtube.com/watch?v=LdJ-wl0l-Hk&frags=pl%2Cwn

Quelle: https://www.vero.co/vero-true-story

 

Podcast: https://itunes.apple.com/de/podcast/news2podcast/id1365602874?mt=2


009 Alles VERO oder was?


https://www.instagram.com/tbbi
https://www.facebook.com/timoblaschke.de
https://www.youtube.com/c/TimoBlaschkeDE


Instagram und der Musik-Sticker

Ausbau schreitet voran

Instagram baut seine Stories Plattform weiter aus und plant eine neue Funktion. Diese soll es einfacher machen (auch trendige) Musik in die Stories einzufügen. Laut TechCrunch, die in der Regel sehr gut informiert sind, ist es ein Code in der Anwendung der eine Art "Musik-Sticker" andeutet. Dieser soll dann als "Overlay" über die Videos gelegt werden.

Neben dem Ort, einiger anderer Features die es bereits gibt, kann man dann eine "Musik-Suche" starten. Es gibt dann einen Katalog von Musik-Partnern und diese lassen sich auswählen und nutzen. Ebenso gibt es "Charts" die als "Trending" laufen.

TechCrunch (sinngemäß): 

"Sehr klar ist es noch nicht, aber es wird vermutlich so sein, dass man aus einer Vielzahl von Musikstücken sein Stück raussucht und dieses als eine Art Kurzclip abspielen lässt. Dieser Clip wird dann abgespielt während die anderen die Story anschauen. Dass das für Videos eingeführt wird ist nahezu sicher, eine Foto-Implementierung ist aber noch nicht ganz final"

Angriff auf musical.ly?

Da es ja auch eine App "musical.ly" gibt, die in ähnlicher weise arbeitet, könnte dieses Probleme geben. Musical.ly Clips werden massenweise über Instagram geteilt, damit die Followerzahlen dort aufgebaut werden. Man könnte also eine Musik-Funktion in den Stories als "Angriff auf musical.ly" werten.

Große Musikauswahl dank starker Deals

Da Instagram (Facebook-zugehörig) in der Vergangenheit schon einige tolle Musik-Deals geschlossen hat (u.a. mit Sony, Warner Music Group, Universal) wäre das somit ein gelungenes und passendes Beispiel für weitreichende Integration.

Wir bleiben gespannt und freuen uns also auf ein weiteres Kapitel. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es dann auch wieder zu neuen - vielleicht sehr stark musikalischen Stories kommt, was eventuell nicht jedem gefällt. Ich erinnere mich stark an die "Super Zoom" Funktion. Als diese eingeführt wurde, war es neu und toll, mittlerweile kann man es nicht mehr hören. Schade eigentlich, dennoch etwas über"nutzt", wie ich finde.

Quelle: TechCrunch.com