Hallo WhatsApp Business für iOS (Start in Deutschland)

Ganz frisch zum Wochenende startet WhatsApp Business für iOS auch hier in Deutschland.

WhatsApp Business ist besonders (auch) für Kleinunternehmer besonders interessant da sie in kurzer Zeit unkompliziert in Kontakt mit dem Endkunden treten können.

Wie es funktioniert hier:

Es dauerte leider fast 1 Jahr bis WhatsApp nun auch endlich für iOs gekommen ist. Android machte 2018 den Start und seit her warteten die iOS Nutzer darauf, dass es nun endlich los geht.
Das Laden sowie die Einrichtung ist sehr einfach.
Man lädt sich die App aus dem App-Store, installiert sie und lässt nun das klassische Verifizierungsverfahren durchführen. Anders als bei dem privaten Account wird hier dann noch nach dem Genre gefragt, welches man in seinem Business besetzt.

Danach ist man startklar.

Vorteil: Wenn man eine zweite Nummer benutzt, weil man z.B. ein privates und ein berufliches Telefon besitzt, kann man dieses auch damit verbinden und somit auf einem Gerät 2 verschiedene WhatsApp's benutzen.

Highlights:

  • Versand von Abwesenheitsnachrichten
  • Willkommen-Messages
  • Schnellantworten
  • Statistiken über Nachrichten

Ist man erst einmal von WhatsApp als Business richtig verifiziert (nicht die Anmeldung in der App sondern das klassische Verfahren), dann bekommt man einen "Haken" der den Account auch offiziell als "ECHT" markiert.

Oder als Podcast: https://itunes.apple.com/de/podcast/news2podcast/id1365602874?mt=2

 

 


020 Whatsapp Business für iOS in Deutschland verfügbar


https://www.instagram.com/tbbi
https://www.facebook.com/timoblaschke.de
https://www.youtube.com/c/TimoBlaschkeDE


Facebook und die neue #DSGVO

Die DSGVO (die neue Datenschutzverordnung) gilt primär für die EU, dennoch richtet sich Facebook darauf ein und legt Informationen über ihre Werbestrategie, ihr Nutzungsverhalten und dem Gebrauch von Daten der User nieder.
So bekommt jeder Nutzer nun nach und nach die Abfrage, ob er mit der Benutzung und Weitergabe seiner Daten einverstanden ist. Was hier nun leichtfertig weiter geklickt wird, sollte gut durchgelesen werden. In einem Teil heißt es, dass "sowohl online als auch offline Verkäufe für die Werbung relevant sind und mit Facebook Partnern geteilt werden."

Bedeutet im Klartext: Ich kaufe im Supermarkt einen Sportschuh und einen Tag später zeigt mir Facebook ein Sportgetränk eines ähnlichen Partners an, obwohl der Kauf Offline in einem Markt in der Nähe geschehen ist.

Fraglich ist, ob Facebook hier auch einen reinen „Bareinkauf“ erkennt, da dann ja praktisch keine größeren Daten wie EC Karten Daten oder ähnliches ausgetauscht werden.

Denkbar wäre eine Verknüpfung von „Standort, Vorlieben und unmittelbarem Sale“, was ja dann aber schon sehr nach Spionage klingt.

Ich selbst habe in der Vergangenheit schon öfter das „Phänomen“ gehabt, dass ich bei Bekannten saß, wir uns über eine Serie oder ein Produkt unterhalten haben, welches ich vorher noch nicht kannte und auch weder angeklickt noch angesehen hatte - Beispiel Babynahrung, irrelevant für mich - und einige Stunden später erscheint diese Werbung auf meinem Facebook Feed.

Es gehen schon länger die Gerüchte über das „Zuhören“ von Facebook und seinen Usern herum. Ob da etwas konkretes dran ist? Facebook schweigt zu dem Thema.

PROTIPP: Hier nun die Screenshots der Abfrage bei Facebook für die DSGVO: Alle Einstellungen lassen sich auch später noch einstellen, ABER es macht enorm Sinn, sich diese 5 Minuten Zeit zu nehmen, den Text aufmerksam zu lesen und sich dann dazu zu entscheiden ob man dem zustimmt oder nicht.

 

 

 


Bezahlungen bald auch via Whatsapp möglich?

Testläufe für "Bezahlungen via Whatsapp" angeblich gestartet

Whatsapp gehört für die meisten zum Smartphone und zum allgemeinen Lifestyle dazu. Ohne diese beliebte App können viele nicht mehr. Grund genug, eine mögliche neue Funktion zu testen und einzubauen. Laut der Twitterseite "@WABetaInfo" testet Whatsapp "Bezahlungen durch Whatsapp" in India, UK, Polen und den USA. Bleibt also abzuwarten, ob wir demnächst unseren Freunden ähnlich wie bei Paypal mal eben Geld rüber senden oder gar unseren Latte Macchiato darüber bezahlen.

Datenschutz-kompatibel?

Wie immer wird bei so eine Neuerung der Datenschutz erneut in Frage gestellt. Whatsapp wurde schon des öfteren bezichtigt, sie haben Daten weitergeben oder man habe keinen ausreichenden Schutz durch die amerikanischen Server. Erste Versuche in der End-zu-Endverschlüsselung sind bereits implementiert und man geht den richtigen Weg.

Die Frage wäre nun: Nutzt man so ein Bezahlsystem via Whatsapp und was bedeutet das für den doch so großen Riesen Paypal bzw. ApplePay?

Fakt ist, dass ApplePay hier in Deutschland noch nicht angekommen ist und vermutlich auch noch seine Zeit braucht. In Amerika - dem Mutterland des Apfels - gehört es zum alltäglichen Gebrauch via ApplePay (oder Kreditkarte) jeden kleinen Dollar zu bezahlen. Wenn nun Whatsapp ihr Feature entsprechend ausbaut und ihre Schutzrichtlinien besser darstellt, so wäre möglicherweise ein Nutzen eher möglich. PayPal gehört zu den Global Playern und wird sich wenig beeindrucken lassen. PayPal wird häufig für berufliche Transfers genutzt - da ist das Image von Whatsapp als Messenger zu jung und nicht konservativ genug. Alteingesessene Nutzer würden den Absprung vermutlich nie wagen.

Es bleibt also wie so oft spannend im Rennen um das größere Stückchen Kuchen.

Quelle: https://twitter.com/WABetaInfo

 


FaceApp - Hype gerechtfertigt? 

Was ist dran an der neuen FaceApp ?

Vor kurzem launchte Wireless Lab OOO eine App welches das Gesicht in verschiedene Emotionen umwandelt. Von smile bis zu old und young ist alles dabei.
Sehr unterhaltsam und spannend zu sehen wie man vielleicht mal aussehen könnte.
Die App erreichte innerhalb kurzer Zeit über 1 Mio Downloads und beherrscht nun zurecht die Charts.
Falls man mal vergessen hat, wie man aussieht, wenn man lacht - ist das die Lösung.

"Die Baby Fotos sind auch sehr witzig wenn auch sehr unpassend".

Für umsonst mit Werbung oder eben ohne Werbung für ein paar Euros - nicht mehr als eine Tasse Kaffee.


Tipp:  unbedingt mal ausprobieren. Lohnt sich.


Apple launcht "CLIPS"

Apples neues (fast-eigenes) Ding

"Clips"

Apple launchte vor wenigen Tagen ihre neue App "CLIPS" und geht damit gezielt auf die heutige "Instagram - Video" Welt ein. Bei Clips lassen sich kleine Videos aufnehmen, diese können dann mit Text, Filtern und Musik verziert werden. Anschließend lädt man sie hoch oder teilt sie mit Freunden. Eine schicke App die sicherlich eine Menge Potential verspricht.

Ausprobieren lohnt sich - besonders der Move mit dem Video und dem Text der gleichzeitig unter das Video getextet wird, ist hervorragend und nimmt gerade in der heutigen Zeit sicherlich eine Menge Arbeit ab.

https://www.apple.com/de/clips/