Der blaue Haken – Instagram und die Verifizierung

Wer kennt es nicht. Bei Promis, Personen aus dem öffentlichen Leben oder Personen mit großer Reichweite findet sich neben dem Namen der Verifizierungshaken. Dieser besagt, dass die Person hinter dem Nickname auch wirklich echt ist oder zumindest authentisch ist.

Diese Möglichkeit gehört weiterhin zu den populärsten um für ein gewisses Trust-Gefühl bei seinen Followern zu sorgen, schließlich gibt es so ziemlich von jedem “C-Promi” mindestens 1 Fake Profil welches nur Blödsinn produziert.

Wie läuft das nun ab und welche Chancen habe ich als Normalo?

Wie so oft hüllt sich Instagram im Schweigen was die genauen Hintergründe und Parameter angeht. Sicher ist aber, dass es nach dem neusten Update unter “Einstellungen” den Menüpunkt “Verifizierung beantragen” gibt. Dort kann man seinen Personalausweis, Reisepapiere oder andere Papiere die belegen, dass man der ist, der auch hinter dem Account steht, hochladen. Anschließend wartet man eine unbestimmte Zeit und wenn die Eigenschaften Instagram gefallen, wird man für die Verifizierung ausgewählt.

Kann man diesen Status wieder verlieren?

Vielleicht würde das ein oder andere Schlitzohr nun denken, dass sie sich verifizieren lassen, anschließend den Namen in z.B. eine bestehende Marke umbenennen und dann damit Ärger machen könnten. Instagram behält sich das Recht vor den Accounts jederzeit den Haken wieder zu entziehen. Dieses soll genau DIESEM Missbrauch vorbeugen.

Ich glaube, dass diese Art der Verifizierung grundsätzlich gut ist, jedoch für den Normalo aktuell noch zu uninteressant. Instagram meinte, sie würden sich auf Accounts “die deren Richtlinien entsprechen” und “mit großer Reichweite” konzentrieren. Was das genau heißt wird Instagram wohl nie genau sagen.
Ausprobieren heißt die Devise. 

podcast: https://itunes.apple.com/de/podcast/news2podcast/id1365602874?mt=2